Wir werden begleitet von folgenden Profimusikerinnen und Profimusikern – unseren Friends:

Unsere Friends
  • Mélanie Wullschleger-Lacroix – Gesang
  • Mark B. Lay – Gesang, Akustische Gitarre
  • Costi Topalidis – Gesang, Saxophon
  • Adam Taubitz – Violine, Trompete
  • Grazyna Moj – Violine
  • Miquel Angel Cordero – Bass
  • Lluís Ribalta – Schlagzeug
  • Christer Løvold – Gesang, Klavier und Gesamtleitung

Mélanie Wullschleger-Lacroix

Gesang

Die schweiz-kanadische Mezzo-Sopranistin Mélanie Wullschleger-Lacroix trat schon als Teenager im Musical „Peter Pan“ im renommierten Theater 11 in Zürich auf und war lange Jahre im Jugendchor des Konservatorium Zürich, auch als Solistin, unter der Leitung von Michael Gohl dabei.

Sie wurde vom britischen Dirigenten Gregory Finch und dem amerikanischen Virtuose Casey Crosby für verschiedene Chorproduktionen eingeladen und trat auch unter der Leitung von Agnes Ryser in der Klosterkirche Einsiedeln mit „90 Stimmen“ auf. Mit dem Produzent „The Pianist“ entwickelte sie die Vocals für seine House-Produktionen.

2009 gründete sie das A-Cappella-Quartett „dezibelles“, welches 2015 den bedeutenden deutschen „jugend kulturell Förderpreis“ und 2018 den „Amarcord Sonderpreis“ für die herausragende Interpretation des besten ohne Mikrophonverstärkung gesungenen Stücks gewann.

Seit 2016 ist sie Teil der jährlichen Gospelkonzertreihen von Christer Løvold und war auch an den Aufnahmen der CD „Miracles“ der Gospelsingers Wollishofen mitbeteiligt. Mélanie Wullschleger-Lacroix‘ aktuelle Projekte sind ein ausgewähltes Elvis-Presley-Programm, das durch eine Kollaboration mit dem Zürcher Jazz-Pianisten Jürg Hofmann entstand sowie Auftritte mit der Zürcher Band „Stadtmusikanten“.

Mehr über Mélanie Wullschleger-Lacroix

 

Mark B. Lay

Gesang, Akustische Gitarre

schon seit frühester Jugend gehört der Gesang zu den wichtigsten Dingen in seinem Leben.

Mark ist seit mehr als 20 Jahren als Vocal Coach tätig. Als Sänger und Gitarrist bereiste er die ganze Welt. Mit “Metal Marathon1”, einer Zusammenarbeit mit von Rohr / von Arb und Nägeli, hat er in der Schweiz auch eine goldene Schallplatte erhalten und europaweit über 300’000 Exemplare verkauft.

Seine Rollen als Musicaldarsteller waren u.A. Berger (Hair), Joseph, Potiphar und Jacob (Joseph and the amazing technicolor Dreamcoat), Jesus und Judas (Jesus Christ Superstar) und “Dracula” (Dracula)

Mark arbeitet immer wieder als Fernseh-Vocal Coach. Zuletzt für “Superstar” TV3+ oder “Happy Day” von SRF.

Er ist musikalischer Leiter diverser Theaterproduktionen und leitet die Singschule STIMMSITZ in Brugg (www.stimmsitz.ch) sowie zwei Chöre in Suhr und Balzers.

Mehr über Mark B. Lay

 

Costi Topalidis

Gesang, Saxophon

Der Brugger Tenorsaxophonist und Sänger studierte bei George Robert und Andy Scherrer an der Jazzschule Bern. Mit George Gruntz spielte er in dessen Sextett George Gruntz’ Sax Galore. Als Bandmitglied gewann er den Chrysler Wettbewerb am Montreux Jazz Festival 2000.Es folgte ein Preis als bester Solist am Jazz Festival Zürich 2001. Im selben Jahr wurde er wiederum als Bandmitglied der besten Jazzformation am Migros Kulturprozent-Wettbewerb im Gurten ausgezeichnet. In der Band der Moor-Late Night-Show war er zwischen 1998 und 1999 fast täglich am Schweizer Fernsehen zu sehen.

Aktuell unterrichtet Costi am Langzeitgymnasium in Altdorf Schulmusik und leitet die Latin-Formation „Heridos de Sombra“ (heridosdesombra.net).

Mehr über Costi Topalidis

 

Adam Taubitz

Violine, Trompete

Im Alter von fünf Jahren erhielt er den ersten Violinunterricht bei seinem Vater. Mit elf Jahren debutierte er als Solist mit der Schlesischen Philharmonie und setzte später sein Studium in Freiburg im Breisgau bei Wolfgang Marschner fort.

Taubitz war Preisträger zahlreicher Wettbewerbe wie z.B. bei Tibor Varga, Sion; Nicolo Paganini, Genua oder dem Ludwig Spohr Wettbewerb in Frei- burg. 1989 wurde er 1. Konzertmeister des Sinfonieorchesters Basel unter Nello Santi. 1992 übernahm er die künstlerische Leitung der Chamber Symphonie Basel und dazu von 1994 bis 1996 die Camerata de Sa Nostra in Palma de Mallorca.

Ab 1997 war er als 1. Stimmführer der 2. Violinen bei den Berliner Philharmonikern unter Claudio Abbado engagiert.

Seine musikalische Neugier führte ihn schon als Jugendlicher in verschiedene Musik-richtungen, wobei Jazz immer an erster Stelle stand. Aus diesem Grund lernte er autodidaktisch Trompete. 1999 gründete er The Berlin Philharmonic Jazz Group, mit der er als Violinist und Trompeter in ganz Europa und Japan auftritt. Zudem ist er auch festes Mitglied des Absolute Ensemble New York unter Kristjan Järvi und Primarius des Aura Quartetts Basel.

Taubitz machte zahlreiche CD Einspielungen sowohl als klassischer Solist wie auch als Jazzmusiker, und spielte unter anderem mit Kirk Lightsey, Philip Catherine, Julio Barreto, David Klein, Daniel Schnyder, Andy Scherrer, Emmanuel Pahud, Makaya Ntshoko, Thomas Hampson, Dieter Hallervorden, Angelika Milster, Famoudou Don Moye, Thomas Quasthoff und Nigel Kennedy. Seit 2004 veröffentlicht Taubitz seine Musik bei den Plattenfirmen TCB, Unit Records, EMI und Enja.
Er lebt derzeit als freischaffender Musiker in der Schweiz und unterstützt die Gospelkonzerte von Christer Løvold und Petter Udland Johansen seit einigen Jahren.

Mehr über Adam Taubitz

 

Grazyna Moj

Violine

Mit 13 Jahren besuchte sie das Karol Szymanowski Musikgymnasium, eines der renommiertesten in Polen.
Nach der erfolgreichen Teilnahme an Musikwettbewerben, u. a. in Chorzów, Elbląg und Lublin und einem Musikworkshop in Lanzut, begann sie schliesslich ihr Studium an der Musikakademie Kattowitz und konnte gleichzeitig Berufserfahrung an der Musikschule Loben sammeln.
Mit 20 Jahren baute sie ihr musikalisches Interesse an der Musikhochschule Dortmund aus. Es folgten unzählige Konzerte im In- und Ausland, darunter Auftritte mit Chrystian Zimmermann, Adam Taubitz und der Gruppe Śląsk.

 

Miquel Angel Cordero

Bass

Miquel Àngel Cordero ist wohl der gefragtesten Bassist auf der Iberischen Halbinsel. Er ist einer der wenigen Musiker der in der klassischen Musik gleich zuhause ist wie in Jazz oder Pop, ob auf Kontrabass oder E-Bass. Mit seine Erfahrungen aus unzähligen Auftritten weltweit mit ganz großen Stars sowie zahlreiche Radio- und CD-Aufnahmen, bringt er immer ein unverzichtbares Können in die Band mit.

 

Lluís Ribalta

Schlagzeug

Lluís Ribalta ist vielleicht der innovativste Schlagzeuger weltweit. Nicht ohne Grund hat  er in einem 4-Stündigen Riesenkonzert im Camp Nou in Barcelona für 94‘000 Zuschauern alle grossen Stars Kataloniens am Schlagzeug begleitet. Als Mastermind der Groove bei u.A. Lluís Llach und Manel Camp sowie Einsätze bei Künstlern wie Donald Fagen und Steely Dan, bringt er unverzichtbare Erfahrungen in die Band.

 

Christer Løvold

Gesang, Klavier und Gesamtleitung

wurde 1973 in Oslo geboren. Er studierte Kirchenmusik und Chorleitung an der Norwegischen Hochschule für Musik in Oslo, und schloss 1996 mit Auszeichnung ab. Seine Lehrer waren u.a. Kåre Nordstoga (Orgel), Eric Ericsson (Chorleitung) und Ketil Haugsand (Cembalo). Danach folgten Studien mit Prof. Guy Bovet an der Musik-Akademie der Stadt Basel, wo er 2000 mit Solistendiplom abschloss.

Christer Løvold hat als Solist oder Begleiter auf Orgel, Cembalo oder Klavier an zahlreiche Konzerte mitgewirkt. Als Dirigent hat er in Norwegen, sowie in der Schweiz und Deutschland mehrere grosse Aufführungen geleitet, u.a. Bach h-Moll-Messe, Mozart Requiem und c-Moll- Messe, Fauré Requiem sowie die Musicals Jesus Christ Superstar, My fair Lady, Annie und Jour de Gloire, ein Opernmusical komponiert für die Kantonsjubiläum Aargau 200 Jahre.

Seine Konzert-Tätigkeit brachte ihn nach USA, Süd-Amerika, Afrika Japan und ganz Europa. Er war an mehrere grossen Europäische Festivals zu hören, wie z.B. Aosta (mit dem weltberühmten Trompeter Niklas Eklund) und der Menuhin-Festival in Gstaad (als Keyboarder im Adam Taubitz Band)

Mehr über Christer Løvold