Christer Løvold

wurde 1973 in Oslo geboren. Er studierte Kirchenmusik und Chorleitung an der Norwegischen Hochschule für Musik in Oslo, und schloss 1996 mit Auszeichnung ab. Seine Lehrer waren u.a. Kåre Nordstoga (Orgel), Eric Ericsson (Chorleitung) und Ketil Haugsand (Cembalo). Danach folgten Studien mit Prof. Guy Bovet an der Musik-Akademie der Stadt Basel, an der er 2000 mit Solistendiplom abschloss.

Christer Løvold hat als Solist oder Begleiter auf Orgel, Cembalo oder Klavier an zahlreichen Konzerten mitgewirkt. Als Dirigent hat er in Norwegen, sowie in der Schweiz und Deutschland mehrere grosse Aufführungen geleitet, u.a. Bachs h-Moll-Messe, Weihnachtsoratorium und Johannespassion, Mozarts Requiem und c-Moll- Messe, Vivaldis Magnificat und Gloria, Faurés Requiem, Brittens A Ceremony Of Carols und Rejoice In The Lamb sowie die Musicals Jesus Christ Superstar, My fair Lady, Annie und Jour de Gloire – ein Opernmusical, welches von Hans Peter Reimann zum 200. Jubiläum von Kanton Aargau komponiert wurde.

Seine Konzerttätigkeit brachte ihn nach USA, Süd-Amerika, Afrika, Japan und ganz Europa. Er war an mehreren grossen Europäischen Festivals zu hören, wie z.B. in Aosta mit dem weltberühmten Trompeter Niklas Eklund, und am Menuhin-Festival in Gstaad als Keyboarder der Adam Taubitz Band.

Als Komponist hat Christer Løvold mehrere Aufträge für Bühnen-Musik und Film-Musik erfüllt. Er komponierte 2002 die offizielle Hymne zum Eidgenössischen Turnfest in Baselland. Als Organist hat er auch für Radio SRF 2 Kultur Aufnahmen gemacht.

Zurzeit ist Christer Løvold an der ref. Kirche Kilchberg ZH als Organist tätig. Er leitet drei Gospelchöre und die Kantorei Kilchberg und unterrichtet an der Musikschule Kilchberg-Rüschlikon. Er war Gründer und zehn Jahre lang Musikalischer Leiter/Pianist der „belcanto“-Reihe im „unternehmen mitte“ in Basel und ist Mitglied der Real Ixquintleria.

Christer Løvold ist als Sänger, Pianist und Komponist Teil von der Vokal-Band Pechrima www.pechrima.com