Oh happy day – am Jahrestag des Konzertes in der Carnegie Hall überrascht Jonathan Griffith den Chor mit einer Grussbotschaft per Video! Die Worte des Co-Gründers, Artistic Director und Dirigent des DCINY (Distinguished Concerts International New York) lassen unvergessliche Erinnerungen an die Zeit in New York wach werden. Einige Fotoimpressionen am Textende dokumentieren nochmals das Mega-Projekt.

Oh happy day – 9. Juni 2020   Genau ein Jahr nach ihrem Konzert in der ausverkauften Carnegie Hall geben die Swiss Gospel Singers die Produktion ihrer ersten CD bekannt,. Ab Herbst 2020 erhältlich, vereint sie bekannte Gospels und Songs, die von Chorleiter Christer Løvold eigens für den Chor komponiert wurden. Und wie in New York sind auch auf der CD die Friends wieder mit von der Partie.

Oh happy day – share the spirit  Seien auch Sie mit von der Partie und werden Sie Gönner der Swiss Gospel Singers. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Diese nutzen wir,  um die Produktionskosten der CD zu finanzieren.

  • Für CHF 100 erhalten Sie eine persönlich vom Chorleiter und der Band signierte CD. Eine exklusive Geschenkidee!
  • Ab CHF 300 werden Sie zusätzlich mit Ihrem Namen im Booklet der CD aufgeführt.

Übrigens: Beträge ab CHF 100 können steuerlich abgesetzt werden. 

Mehr erfahren

 

9. Juni 2019 – Ein Blick zurück

Rund 250 Tage nach Gründung des Chors, nach unzähligen Probestunden in Aarau und gefühlten tausend Emails betreffend Reiseplanung, Kleidung, Notfall-Sets war es endlich so weit: am Pfingstsonntag, 9. Juni 2019, eröffneten 100 Gospelsängerinnen und -Sänger aus der Schweiz mit ihren Musikern den Konzertnachmittag „Calling all Dawns“ in der Carnegie Hall, und zwar mit einer so grossen Freude, Begeisterung und Konzentration, dass der Funke übersprang und das Publikum zu Standing Ovation hinriss.

Das Warten „back stage“, die angespannte Stimmung vor dem Konzert im Treppenhaus, das exakt choreografierte Betreten der Bühne, Fahnen schwingende Schweizer Zuhörer im Publikum…. all diese Impressionen sind unvergesslich.

Hier einige Impressionen vom HAPPY DAY 2019:

Bilder: alle Rechte bei Dan Wright Photography/DCINY Productions

Nach unserem 40-minütigen ersten Programmteil folgte mit der Gospelmass von Robert Ray der zweite Teil des Konzertnachmittags. Dieses Gospelwerk feierte sein 40-jähriges Jubiläum und wurde in Anwesenheit des Komponisten mit einem Festivalchor von 250 Sängerinnen und Sängern zusammen mit einem Symphonieorchester und einer Solistin unter der Leitung von Jonathan Griffith aufgeführt., d.h zusätzlich zu unseren 100 Stimmen standen noch weitere 150 Sängerinnen und Sänger aus Amerika, Deutschland, Ungarn auf der Bühne.

Abgerundet wurde der Konzertnachmittag mit einer Produktion von Christopher Tin, dem US-amerikanischen Komponisten, der mit seinem klassischen Crossover-Album «Calling All Dawns»  zwei Grammys gewann und dem Konzertnachmittag den Titel gab.

Die Party danach